Neue Dusch-WCs

Mehr Komfort, mehr Barrierefreiheit: Das Hotel hat jetzt in zwei Zimmern Dusch-WCs einbauen lassen.

Dusch-WC von Geberit

Die Dusch-WCs von Geberit ermöglichen eine komfortable und kontaktlose Reinigung. Fotos (2): Geberit

Über das Thema Toilettenbenutzung schweigt sich der Deutsche gemeinhin lieber aus. Dabei gibt es durchaus Gesprächsbedarf rund ums stille Örtchen. Zum Beispiel neulich im barrierefreien Hotel Franz in Essen: Mit dem stetigen Bemühen, den Komfort für die Gäste zu erhöhen und alltagstaugliche Lösungen für jedes Problem zu finden, fragte Hoteldirektorin Karin Poppinga einen Gast mit Contergan-Schädigung danach, welche Hilfsmittel er für den Toilettengang hilfreich findet. Er antwortete, dass er Daheim ein Dusch-WC habe. Nach kurzer Recherche war klar: Das Hotel Franz möchte für Gäste mit und ohne Handicap zwei Zimmer mit einem Dusch-WC ausstatten.

Die High-Tech-Toiletten lassen sich ganz einfach steuern: Per Fernbedienung kann der Gast unangenehme Gerüche absaugen, auf Knopfdruck nach dem Geschäft eine kontaktlose Reinigung mit einem dosierbaren warmen Wasserstrahl durchführen und sich danach den Allerwertesten auch wieder trockenföhnen lassen. Ganz großes Kino für Gäste mit Behinderung - aber auch für Technik-Fans. Denn der Hersteller Geberit hat einfach an alles gedacht.

Realisiert werden konnte die Erweiterung der Barrierefreiheit im Hotel Franz jetzt durch eine Sachspende der Firma Geberit und die finanzielle Unterstützung der Aktion Mensch. Die Anschaffungen sorgen im Alltag von Menschen mit Behinderung für mehr Komfort und Lebensqualität. Die nicht gänzlich stillen Örtchen im Hotel Franz sind inzwischen einige Monate im Betrieb und die Resonanz der Gäste sei durchweg positiv, berichtet Karin Poppinga.