Sozialminister im Hotel Franz

Rainer Schmeltzer, Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, eröffnete im barrierefreien ****-Hotel Franz eine Tagung der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Selbsthilfe NRW e. V.

Minister im Hotel Franz

Hoteldirektorin Karin Poppinga begrüßte Sozialminister Schmeltzer im Hotel Franz.

Bei der ganztätigen Veranstaltung ging es unter dem Motto „Nur mit uns!“ darum, die Teilhabe in politischen Gremien von Städten und Gemeinden zu stärken. Anschließend konnten sich die Teilnehmer beim „Parcours der Partizipation“ selbst einbringen. Dazu bildeten die Räumlichkeiten des Hotels den passenden Rahmen, da sie optimal auf den Besuch von Menschen mit verschiedensten Einschränkungen eingerichtet sind. Sämtliche Bereiche des Tagungs- und Stadthotels sind barrierefrei, sodass der Parcours für alle Teilnehmer zugänglich war. Zudem sind einige Zimmer speziell für Rollstuhlfahrer ausgestattet; auch für Menschen mit Sehbehinderung oder Hörschädigung bietet das Hotel praktischen Zusatzkomfort wie Braille-Beschriftungen und Induktions-Höranlagen.
Die Tagung widmete sich zunächst den Ergebnissen der vom Land finanzierten Studie, die von der LAG Selbsthilfe und der Universität Siegen realisiert wurde. „Es hat sich gezeigt, dass in vielen Kommunen der Einfluss von Menschen mit Behinderungen auf die politische Willensbildung noch sehr gering ist“, merkte Minister Schmeltzer dazu an. In die Podiumsdiskussion am Nachmittag brachten sich weitere Akteure aus Politik und Institutionen ein – mit dem Ziel, die politische Partizipation künftig noch stärker voranzutreiben.