Haus am See

Inklusionsunternehmen in service plant ein neues Hotelprojekt.

Ansicht des geplanten Hotels am Halterner Stausee

Das Architekturbüro Reiser und Partner GmbH hat das Hotelprojekt visualisiert.

Baudezernent Siegfried Schweigmann (links) freut sich, dass die Stadt Haltern das Franz Sales Haus (rechts: Direktor Hubert Vornholt) und das Inklusionsunternehmen in service (links: Hoteldirektorin Karin Poppinga) für das Hotelprojekt gewinnen konnte.

Visualisierung des neuen Hotelprojekts aus der Vogelperspektive

Das Architekturbüro Reiser und Partner GmbH hat das Hotelprojekt visualisiert.

Das Franz Sales Haus plant in Haltern am See den Neubau eines barrierefreien Hotels. Neben dem Betrieb eines barrierefreien Hotels mit rund 80 Zimmern sind für die Bürger der Stadt Haltern auch einige attraktive Angebote geplant: Es wird drei verschieden große und kombinierbare Veranstaltungsräume, ein Restaurant mit Außenterrasse, eine Vinothek sowie eine Minigolf-Anlage mit Kioskbetrieb geben. „Die Stadt Haltern am See begrüßt dieses Projekt außerordentlich“, bekräftigt der Halterner Baudezernent Siegfried Schweigmann.

„Die Tochtergesellschaft in service GmbH des Franz Sales Hauses hat langjährige Erfahrung mit dem Betrieb eines solchen Hauses“, berichtete Hubert Vornholt, Direktor des Franz Sales Hauses bei der Vorstellung des Projekts in Haltern. „Vor acht Jahren haben wir in Essen das barrierefreie Hotel Franz eröffnet.“ Das Vier-Sterne-Haus hat als Inklusionsunternehmen rund 50% Mitarbeiter mit einer Behinderung. Das Konzept ist inzwischen bewährt und das Hotel wird von Gästen mit und ohne Behinderung sehr gut angenommen. In Haltern ist nun geplant, ein ähnlich konzipiertes Projekt umzusetzen.

Die Stadt Haltern am See suchte einige Jahre nach einem Hotelbetreiber mit Ideen, um den betreffenden Bereich des südwestlichen Seeufers, das fußläufig von der Innenstadt erreichbar ist, aufzuwerten. Sie nahm deshalb vor einiger Zeit das Hotel Franz in Augenschein und überzeugte das Franz Sales Haus und die in service davon, ein entsprechendes Konzept für Haltern zu erarbeiten. Dieses soll die bestehenden Angebote am See bestens ergänzen. Das Franz Sales Haus plant dafür eine Investition im niedrigen zweistelligen Millionenbereich ein. Bis Ende des Jahres sollen die Planungen inklusive der Baugenehmigung abgeschlossen sein, sodass 2021/22 mit der Fertigstellung zu rechnen ist.

Visualisierungen: Architekturbüro Reiser und Partner